Aufgaben eines Hausverwalters – Was mach eine Hausverwaltung eigentlich?

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Du möchtest die Verwaltung Deiner Immobilie nicht mehr selber übernehmen? Wir erklären Dir was die Aufgaben eines Hausverwalters sind, um somit für etwas Klarheit zu sorgen.

Was macht ein Hausverwalter?

Die Aufgaben eines Hausverwalters werden vom Eigentümer der Wohnung bzw. des Wohngebiets definiert. Dazu gehören die Betreuung der Mieter oder Wohnungseigentümer, wie die Organisation von Reinigungsarbeiten und Reparaturen. Der Verwalter ist Ansprechpartner für die Mieter und die Eigentümergemeinschaft, wenn Probleme entstehen und ist verantwortlich für die Erstellung von Abrechnungen oder die Organisation von Mieter- und Vermietergesprächen.

Der Hausverwalter fungiert als Bindeglied zwischen den Eigentümern der Wohneinheiten und Mietern. Zuständig ist er für jegliche Art von Problemen, Streitigkeiten zwischen Mietern oder Reparaturen.

Dem Hausverwalter stehen verschiedenen Befugnisse zu, um seine Aufgaben zu erfüllen. Beispielsweise darf er kleinere Reparaturen eigenmächtig und ohne Erlaubnis der Eigentümer in Auftrag geben. Bei größeren Maßnahmen ist er verpflichtet, sich die Genehmigung der Eigentümer einzuholen.

Des Weiteren umfassen in kleineren Wohneinheiten die Aufgaben des Hausverwalters auch oftmals Hausmeistertätigkeiten. Darunter fällt die Reinigung der Gänge, Pflege der Anlage und der Gebäude. Im Winter gehört die Organisation eines Winterdienstes zu seinen Aufgaben.

Rechtliche Aufgaben eines Hausverwalters

Dem Hausverwalter können von dem Eigentümer einer Wohnanlage auch rechtliche Aufgaben übertragen werden, wie das Erstellen von Mietverträgen und die Vermietung von Wohnungen. Zu seinen Aufgaben kann es auch gehören, einen Energieausweis für eine Wohnung zu beschaffen.

Hausverwalter in einer Eigentümerschaft

Die Aufgaben eines Hausverwalters in einer Eigentümerschaft können abweichen, da es keine Mieter gibt. Viele der Entscheidungen werden von den Eigentümern selber getroffen.

Die Organisation von Garten- und Anlagepflege sowie die Reinigung von Kellern und Gängen gehören zu den Aufgaben des Hausverwalters in einer Eigentümerschaft, wenn die Eigentümer nicht selber dafür verantwortlich sein wollen. Der Hausverwalter kann aber auch in einer administrativen Position tätig sein. So protokolliert der Verwalter Versammlungen der Eigentümergemeinschaft oder er wacht darüber, dass gemeinsam entschiedene Vorgaben eingehalten werden. Welche Aufgaben der Verwalter übernehmen soll, entscheidet letztendlich die Eigentümerschaft. Diese werden im Vertrag dokumentiert und mehrheitlich beschlossen.


Hast Du Fragen oder willst berichten, wie Du SchadenFux24 in Deinem Unternehmen einsetzt? Dann schreib uns – wir freuen uns auf Deine Nachricht!

Wenn Du jetzt auch Lust bekommen hast, SchadenFux24 auszuprobieren, dann melde Dich unverbindlich für einen kostenlosen Testzugang an.

Nichts mehr verpassen

Hochwertige Inhalte und Neuigkeiten direkt in Dein Postfach

Diese Beiträge könnten Dich interessieren

Ein miniatur Holzhaus neben Hausgeld
Allgemein

Hausgeldabrechnungen in der WEG

Wer eine Eigentumswohnung besitzt oder eine solche erwerben möchte, hat es nicht leicht. Die Stichwörter hierbei sind Wirtschaftspläne, Hausgeld, Instandhaltungsrücklagen und Hausgeldabrechnungen. Demnach ist es sinnvoll

Kontakt

Newsletter