Schäden richtig melden

Beitragsbild Schäden richtig melden Interview

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Schäden richtig melden“ – Expertenrat und Tipps von Kevin Klöber

Schadenmeldungen sind komplexe Dokumente, die zu den Obliegenheiten jedes Versicherungsnehmers gehören. Eine Schadensmeldung sollte eine fehlerfreie Ansammlung der Informationen und Daten rund um den Schaden enthalten.

Fehler können lästige Folgen innerhalb der Regulierungen nach sich ziehen. Um die Versicherer bei einer flüssigen Regulierung zu unterstützen, ist eine präzise Wiedergabe, der für den Schaden relevanten Daten notwendig.

Wir haben uns gefragt: Wie sieht eine perfekte Schadenmeldung aus und welche sind die am häufigsten auftretenden Fehler? Kann man diese vermeiden? Und wenn ja, dann wie?

Da Menschen mit Sachkenntnis und Erfahrung zu dem Themenschwerpunkt wertvolle Informationsquellen sein können, ist es häufig sinnvoll, sich den Rat solcher ,,Expertinnen und Experten“ einzuholen.

Hierzu haben wir den Geschäftsführer der H & K Klöber Versicherungsmakler GmbH, Kevin Klöber befragt, der seit 17 Jahren in der Versicherungs- sowie in der Immobilienbranche tätig ist.

Wer sind Sie und was machen Sie? Wie lange sind Sie in der Versicherungsbranche schon tätig?:

Mein Name ist Kevin Klöber, ich bin 35 Jahre alt und der Geschäftsführer der H & K Versicherungsmakler GmbH. In den vergangen 17 Jahren konnte ich mir ein hohes Fachwissen für die Immobilienwirtschaft, durch mehrere Unternehmungen aneignen.

Wie und was nutzen Sie, um ihre Schadenmeldungen zu erstellen und zu bearbeiten?

Entschieden haben wir uns als Spezialmakler für die Bearbeitung unserer Schadenmeldungen über SchadenFux24. Mit SchadenFux24 als Partner haben wir die Möglichkeiten alle Schadensbeteiligten zu vereinen, um eine haftungssichere Bearbeitung zu gewährleisten.

SchadenFux24 hilft uns darüber hinaus, mit all seinen Möglichkeiten, die durchschnittliche Schadensbearbeitung um mehr als die Hälfte zu reduzieren, um mehr Zeit für unsere Kunden zu ermöglichen.

Wie würde für Sie eine perfekte Schadenmeldung aussehen? Was macht eine gute Schadenmeldung aus?

Die perfekte Schadenmeldung umfasst sämtliche Informationen, inklusive Schadenfotos und Rechnungen, die beim Versicherer eingereicht werden können und zur Regulierung gebracht werden.

Für eine gute Schadensmeldung ist es notwendig, den Schadenstag, die Schadensursache und die Schadenshöhe bestimmen zu können, damit der Versicherer eine Schadensakte eröffnen kann.

Welche sind die 3 häufigsten Fehler, die während einer Schadenmeldung vorkommen?

Die drei häufigsten Fehler, die in einer Schadensmeldung passieren können, kommen während der vorhin angesprochenen Punkte vor, die wir für eine gute und haftungssichere Schadensmeldung brauchen. Der Schadenstag, die Schadensursache und die Schadenshöhe.

Der Schadenstag ist vor allem für einen Sturmschaden wichtig, da überprüft werden muss, ob die notwendige Windstärke stattgefunden hat. Die Schadensursache, vor allem bei einem Leitungswasserschaden, ist sehr wichtig zu wissen, ob es sich um einen Bruch handelt, oder um eine Undichtigkeit, da dies eine große Auswirkung auf die spätere Regulierung hat.

Besonders die Schadenshöhe ist ein wichtiger und ganz zentraler Punkt für die Schadensmeldung, da jeder Versicherer das Recht hat, einen Schaden zu begutachten und zu besichtigen. Um so höher der Schaden, umso höher die Wahrscheinlichkeit das der Versicherer den Schaden auch begutachten möchte.

Welche Empfehlung würden Sie für eine saubere und fehlerfreie Schadensmeldung aussprechen?

Mein Tipp für alle Unternehmungen in die Immobilienwirtschaft: Nutzt eure Pflicht zur Schadensminderung.

Diese indirekte Freigabe gibt Euch das Recht, sämtlich Maßnahmen zu ergreifen, um den Schaden schnellstmöglich zu beheben.

all you need

Hier nochmal alle notwendigen Angaben, die für eine detaillierte und umfangreiche Schadenmeldung benötigt werden.

Name des Versicherungsnehmers und Schadenverursacher.

Ihre Vollständige Anschrift.

Telefonnummer und E-Mail-Adresse.

Versicherungsnummer.

kurze, präzise Beschreibung der Schadensart und des Schadenhergangs.

Zeitpunkt des SchadensAuflistung der zu ersetzenden Gegenstände bzw. der. benötigten Leistung

Nachweise, Fotos/Videos, Zeugenaussagen anfügen.

gegebenenfalls Rechnungen der zu ersetzenden Gegenstände.

bei einem Unfall als Ursache: Schadensmeldung an die Unfallversicherung.

Falls du weitere interessante Themen aus unserem Blog sehen möchtest dann klicke hier.

Nichts mehr verpassen

Hochwertige Inhalte und Neuigkeiten direkt in Dein Postfach

Diese Beiträge könnten Dich interessieren

Kontakt

Newsletter